PGR-Wahlen am 25.02.18: Wahlberechtigt sind alle Katholikinnen und Katholiken der Pfarreiengemeinschaft Alburg-Feldkirchen, die am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben und die ihren ersten Wohnsitz in der Pfarrei haben. Wahlort ist in Alburg der Stephanussaal, Klostergasse 2 sowie in Feldkirchen das Foyer der MZH. Wahlzeiten sind in Alburg am Samstag, 24. 02. von 16.00 - 18.30 Uhr und am Sonntag, von 08.30 Uhr – 12.30 Uhr sowie in Feldkirchen am Samstag, 24.2., von 17.00 Uhr – 19.30 Uhr und am Sonntag 25.1., von 09.00 – 12.00 Uhr. Die zu wählenden Mitglieder werden von den wahlberechtigten Gemeindemitgliedern in geheimer und unmittelbarer Wahl gewählt. Auf dem Stimmzettel befinden sich jeweils 10 Kandidatinnen und Kandidaten. Aus dieser Liste sind 8 Personen zu wählen. Jeder kann also bei der Wahl maximal 8 Stimmen vergeben. Jeder Kandidat / jede Kandidatin kann nur eine Stimme erhalten, „Häufeln" ist nicht möglich. Wer nicht zur Wahl erscheinen kann, hat die Möglichkeit der Briefwahl. Die Unterlagen können bis spätestens Freitag, den 23. Februar 2018 im Pfarramt St. Stephan als auch im Pfarramt Feldkirchen beantragt bzw. abgeholt werden. Die Briefwahlunterlagen müssen spätestens bis zum Wahltag um 12.30 Uhr in Alburg sowie um 12.00 Uhr in Feldkirchen im Pfarramt eingegangen sein. Hier die Kandatenliste für Alburg sowie für Feldkirchen.

06.02.2018 - Süßigkeitenspende der Ministranten: Eine Abordnung der 21 Sternsinger der Pfarrei St. Stephan überbrachte kürzlich einen Teil der Süßigkeiten, die bei der Sternsingeraktion dieses Jahres von den besuchten Haushalten gespendet worden waren, der Straubinger Tafel. Die Leiterin der Tafel, Fr. Petra Jung, zeigte sich beeindruckt vom Engagement der Messdiener und bedankte sich im Namen der Bedürftigen für diese besondere Dreingabe bei der Ausgabe der Lebensmittel. Unser Bild zeigt von rechts nach links Julian Poller, Oberministrantin Susanne Heigl, Fr. Petra Jung, Pastoralassistent Stefan Knott und Pfarrer Heinrich Weber.

Um einen "Hau den Lukas ..": ... handelt es sich bei diesem Gebilde im Eingangsbereich der Pfarrkirche St. Stephan nicht, vielmehr um eine von H. Kirchenpfleger Immerfall bei H. Willi Amann in Auftrag gegebenes Spendenbarometer, das den Stand der für die Kirchenrenovierung eingegangenen Spenden angibt und möglichst zügig befüllt werden sollte. Bei Spenden in Höhe von mindestens 50 € gibt es für jede/ Spender/in einen kleinen Baustein als Dankeschön für die Unterstützung der Maßnahme, die voraussichtlich im Jahr 2018/2019 durchgeführt werden wird. Vorerst wir die Kostenermittlung durch H. Architekt Johannes Pielmeier erstellt. 

Weihnachten 2017: Mit den Versen von Eduard Mörike und unserem Weihnachtsaltar erbitten wir Gottes Segen für das neue Jahr 2018 mit einem herzlichen Vergelt's Gott all denen, die geholfen haben, die Feier der Weihnachtstage vorzubereiten und so festlich zu gestalten. Besonders freuen wir uns, wenn die Sternsinger am Donnerstag und Freitag, den 4. - 5.1.18 unterwegs sind und die Kinder am Hochfest Taufe des Herrn ihre Taufkerzen zum Familiengottesdienst um 10.30 Uhr mitbringen.