Unser Bild zeigt die Stephanispatzen und Ministranten bei ihrem heiligen Spiel. Foto: Erich Altmann

24.12.2011 - Kinderchristfeier:
Mit großer Freude und Begeisterung sangen, spielten und musizierten die Stephanispatzen unter Leitung von Kathinka Frank am Heiligen Abend bei der Kinderchristfeier in der Pfarrkirche St. Stephan und machten auf diese Weise das Evangelium von der Geburt Jesu Christi anschaulich. Die Gesamtorganisation lag in den Händen von Gemeindereferentin Andrea Schaller zusammen mit dem Familiengottesdienstteam. Auch die "Kompasskinder", die durch die Adventsonntage geführt hatten, fanden nochmals an der Krippe Platz gemäß des Psalmverses: "Alle Enden der Erde schauen Gottes Heil."

Unser Bild zeigt die Stephanispatzen unter Leitung von Kathinka Frank in Aktion. Foto: Max Dreier

27.11.2011 - Alburger Adventsingen:
Eine überraschend große Zahl von Besuchern konnte Pfarrer Heinrich Weber beim diesjährigen Adventsingen begrüßen, das mit Musik- und Gesangsgruppen aus der Pfarrei St. Stephan gestaltet wurde. Als Erlös kamen von 664,89 € sowie zusätzlich 80,00 € vom Glühweinverkauf der KLJB für die Generalsanierung des Kindergartens zusammen. Ein herzliches Vergelt's Gott gilt allen Mitwirkenden: Dem Kirchenchor unter Leitung von Angela Weiß, den Stephanispatzen und dem Jugendchor unter Leitung von Kathinka Frank, die auch an der Orgel spielte, sowie der Alburger Stubenmusi, den Alburger Sängerinnen sowie dem Männerdreigesang. Ein besonderes Dankeschön vor allem auch H. Dr. Hermann Maier und H. Friedrich Karl als den Hauptorganisatoren der sehr gelungenen Veranstaltung.

Adventssingen:
Am Sonntag, 27.11., um 16.00 Uhr findet in der Pfarrkirche das alljährliche Alburger Adventsingen statt. Im Anschluss daran bietet die KLJB Lebkuchen, Glühwein und Punsch auf dem Vorplatz der Kirche an (bei schlechtem Wetter im Stephanussaal). Die Programmgestaltung und Organisation liegt bei H. Friedrich Karl und H. Prof. Dr. Hermann Maier. Sprecher: H.H. Pfr. Heinrich Weber. Der Eintritt ist frei. Spenden werden für die Sanierung des Kindergartens erbeten. Die Kirche ist beheizt. Mitwirkende sind:
Programmgestaltung und Organisation: Friedrich Karl und Dr. Maier;Worte: Pfarrer Heinrich Weber; Orgel: Kathinka Frank; Kirchenchor: Leitung Angela Weiß; Stephanispatzen: Leitung Kathinka Frank; Jugendband: Leitung Kathinka Frank; Alburger Stubenmusi: Weiß, Scharnagl, Herpich; Alburger Sängerinnen: Unzner, Weiß, Scharnagl; Männerdreigesang: Karl, Ferstl, Hirschberger

Bild zeigt die Teilnehmer des Bibeltags nach dem Abschluss- gottesdienst vor dem als Oase gestalteten Altar. Foto: Erich Altmann

04.11.11 Wüstenabenteuer - auf Hagars Spuren:
Im Mittelpunkt des Kinderbibeltages stand die Erzählung von Hagar, die von Abraham mit ihrem Sohn Ismael in die Wüste geschickt wird und dort auf sich selbst gestellt ist. Doch Gott schickt einen Engel, der Hagar und ihrem Sohn einen Brunnen zeigt und den Weg zu einem neuen Leben weist. Die Erfahrung Hagars wurde auf Situationen im Leben hin gedeutet, in denen nichts mehr weiterzugehen scheint, weil Menschen in Not sind und sich verzweifelt fühlen. In solchen Momenten gilt es, auf die Zeichen Gottes zu hören und diese richtig zu deuten – also sich im übertragenen Sinn auf die Suche nach Brunnen mitten in der Wüste zu machen. Kerzen aus Wüstensand mit kleinen Gebetsrollen sollten die Kinder an den unvergesslichen Tag erinnern, der vom Kinderbibeltagteam um Frau Elisabeth Zinner zusammen mit Pfarrer Heinrich Weber vorbereitet worden war.

23.10.11 - Ministrantenaufnahmefeier:
Im Rahmen des Familiengottesdienstes wurden am Weltmissionssonntag acht Buben und Mädchen in ihr Amt als Ministranten eingeführt. Musikalisch wurde der Gottes-dienst mit den Stephanspatzen unter Leitung von Kathinka Frank mit Orff-Instrumenten gestaltet. Ausgehend vom Evangelium des Sonntags mit der Antwort Jesu auf die Frage nach dem wichtigsten Gebot deutete Pfarrer Heinrich Weber die Weisung der Gottes- und Nächstenliebe dahingehend, dass die Ministranten ihren Dienst stets gerne zur Ehre Gottes und aus ganzem Herzen heraus tun sollten. Dies sei auch sonst im Leben eine tragfähige Motivation. Denn „alles, was aus dem Herzen heraus geschieht, das strahlt aus und wirkt positiv weiter" so der Pfarrer. Ein besonderes Vergelt's Gott galt den Ministrantenpaten, die den Neuen eine wichtige Hilfestellung zur Vorbereitung auf ihre Aufgabe gegeben hatten. Als Zeichen der Übernahme des neuen Amtes wurden den Buben und Mädchen gesegnete Plaketten mit dem Jesuswort "Wer mir dienen will, folge mir nach!" überreicht. Dank galt auch Oberministranten Magdalena Horn und Johannes Spielbauer für ihren vorbildlichen Einsatz bei der Betreuung der Ministranten.

Unser Bild zeigt die Jubelpaare der Pfarrei mit Pfarrer Heinrich Weber, Gemeindereferentin Andrea Schaller und PGR-Sprecher Peter Ries vor dem Altar der Pfarrkirche St. Stephan.

08.10.11 - Ehejubiläumsfeier:
21 Paare aus der Pfarrei, die heuer ihr 10, 20, 25, 30, 40, 50 oder gar 61 - jähriges Ehejubiläum feierten, schritten über den roten Teppich zum mit einem Rosenherz geschmückten Altar der Pfarrkirche St. Stephan, um im Rahmen eines festlichen Dankgottesdienstes ihre Hochzeitskerze aufs Neue zu entzünden, sich einander die Hand zu reichen und dabei das Eheversprechen zu erneuern. Die Ehe könne zu einem Ort werden, an dem Himmel und Erde sich berühren, wenn die Partner die Tür ihres Herzens nicht nur füreinander und für andere Menschen, sondern auch für Gott offen hielten, führte Pfarrer Heinrich Weber in seiner Predigt aus. Festlich gestaltet wurde der Gottesdienst mit Flötenklängen und Kanones, dirigiert von Doris Widmann und Kathinka Frank an der Orgel. Nach dem „Großer Gott wir loben dich" konnten die Jubelpaare eine Rose mit einem Dankgebet entgegen nehmen. Der sich anschließende Stehempfang im Stephanussaal gab die Möglichkeit, sich auszutauschen und die Glückwünsche der Pfarrgemeinde entgegen zu nehmen.

Unser Bild zeigt den kunstvoll von Alburger Frauen unter Anleitung von Mesnerin Erna Krieger gestalteten Erntealtar in der Pfarrkirche St. Stephan. Foto: Peter Ries

02.10.2011 - Erntedankfeier:
Im Rahmen eines Familiengottesdienstes, der von Gemeindereferentin Andrea Schaller mit den Kindern und dem Kirchenchor mit neuen geistlichen Liedern gestaltet wurde, hat die Pfarrgemeinde St. Stephan feierlich das Erntedankfest begangen. Besonderer Dank gilt den Frauen des KDFB, die nach dem Gottesdienst nicht nur gesegnete Minibrote, sondern auch fair gehandelten Kaffee anboten, der bei strahlendem Sonnenschein die Kirchenbesucher zum Verweilen unter dem Kirchturm einlud.

Unser Bild zeigt die Wallfahrtsgruppe der Pfarrei Alburg vor der Basilika St. Anna in Altötting zusammen.

25.09.2011 - Altöttingwallfahrt:
Eine feste Tradition ist inzwischen die Wallfahrt am letzten Septembersonntag nach Altötting. Beinahe 40 Wallfahrerinnen und Wallfahrer aus der Pfarrei St. Stephan sind betend und singend zum Marienheiligtum gefahren, das Papst Benedikt XVI. zum ersten Ziel bei seinem Deutschlandbesuch im Jahr 2006 gemacht hatte. Der große Wallfahrtsgottesdienst wurde in der mit zahlreichen Gläubigen gefüllten Basilika in Konzelebration mit Priestern aus mehreren anderen Pfarreien zusammen mit Pfarrer Heinrich Weber gefeiert. Auf der Rückfahrt konnte die Aldersbacher Klosterkirche besichtigt werden, wo der Wallfahrtstag im Klosterhof bei Kaffee und Kuchen ausklang.

Unser Bild zeigt von rechts nach links Pfarrsekretärin Andrea Sagstetter, Pfarrer Heinrich Weber Gemeindereferentin Andrea Schaller und ihren Mann Dr.Thomas Schaller sowie den neuen Landvolkpfarrer der Diözese Robert Gigler, Pfarrvikar n.a. in Parkstetten.

17.09.2011 - Neue Gemeindereferentin:
Als Zeichen der Übernahme des neuen Amtes segnete Pfarrer Weber zu Beginn der Vorabendmesse am Samstag, den 17.9.11, das liturgische Gewand, das Frau Andrea Schaller zukünftig bei ihrem Dienst als Gemeindereferentin tragen wird und übergab es an die neue Mitarbeiterin, die neben ihrer Aufgabe als Religionslehrerin in Parkstetten und Hundertdorf zukünftig vor allem in der Kinder- und Jugendarbeit der Pfarrgemeinde tätig sein wird. Pfarrsekretärin Andrea Sagstetter überreichte als Willkommensgruß einen Blumenstrauß im Namen des Pfarrgemeinderates.

Unser Bild zeigt Hans Martin Rieder (dritter von rechts) zusammen mit seinen Eltern, der Schwester, sowie einer Abordnung von Alburgern mit Pfarrer Heinrich Weber vor der City-Kirche St. Klara in Nürnberg.

11.09.2011 - Ewige Profess:
Im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes am Sonntag, den 11.9. in der Nürnberger St. Klarakirche legte Hans-Martin Rieder, der den Alburgern noch in als Oberministrant und langjähriger Kassier der Landjugend in guter Erinnerung ist, zusammen mit drei weiteren Novizen aus Bayern, Schweden und Österreich seine ewigen Gelübde ab und trat damit nach einer zweijährigen Zeit der inneren Prüfung in den Orden der Jesuiten (SJ) ein. Am kommenden Sonntag bereits beginnt er seinen Dienst als Erzieher in der Jesuitenschule St. Blasien im Schwarzwald.

Auf dem Bild rechts spielen Brenda, Vinicius, Elisabete und Gabriele aus dem Casa Abrigo in Barretos / Brasilien für alle Wohltäter in Alburg ein "Danke-Ständchen" und sagen "obrigado" - "danke" für das große Zeichen der Solidarität.

10.08.2011 - Spende für Straßenkinderprojekt:
Kürzlich erreichte uns ein Schreiben von Sr. Bernadette, der Provinzoberin der Franziskanerinnen von Aiterhofen in Ribeirao Preto, Brasilien, in dem Sie sich über die großzügige Spende in Höhe von 500 € bedankt, die sie für die Arbeit mit den Straßenkindern in Barretos erhalten hat. Der (aufgerundete) Betrag wurde anläßlich des silbernen Priesterjubiläums von Pfarrer Heinrich Weber durch PGR-Sprecher Peter Ries übergeben.

10.07.2011 - Priesterjubiläum:
Im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes, der vom Kirchenchor, den Stephanispatzen und der Jugendband begleitet wurde, durfte Pfarrer Heinrich Weber in der festlich geschmückten Pfarrkirche St. Stephan sein silbernes Priesterjubiläum feiern. Als Konzelebranten konnten als Festprediger Pfarrer Martin Särve, Dekan Erhard Schmidt, Pfarrer Helmut Zandt und Pfarrer Robert Gigler, der vor 15 Jahren in Alburg seine Primiz gefeiert hatte, begrüßt werden. Beim Festakt, zu dem die verschiedenen Gruppen der Pfarrei einen Beitrag vorbereitet hatten, war die ganze Pfarrgemeinde in die Aula der Mittelschule St. Stephan eingeladen. Besonders freute sich Pfarrer Weber über die Spende in Höhe von 500, -€ für das Straßenkinderprojekt Casa abrigo in Barretos, über einen neuen Talar und das kunstvoll gestaltete Gratulationsbuch, das PGR-sprecher Peter Ries zusammen mit Dr. Bernhard Widmann im Namen der Pfarrgemeinde überreichte.

9.7.11. - Abschlussfest Firmvorbereitung:
Die Firmlinge dieses Jahres waren am Samstag, 09.07., eingeladen, nach dem gemeinsamen Besuch der Vorabendmesse im KLJB-Raum zu feiern und auf die gemeinsame Zeit zurückzuschauen. Vorstand Desanka Vidovic und Schriftführerin Katrin Ecklreiter der KLJB begrüßten die Jugendlichen und stellten das Programm der Landjugend und die Räume vor. Die fleißigsten Firmlinge wurden für ihr Engagement mit Preisen geehrt: Die drei ersten Plätze belegten Verena E., Evelyn K. und Andreas R.; sie bekamen je zwei Kinogutscheine überreicht. Eva W. wurde für den zweiten Platz mit einem Kino- und einem Eisdielengutschein geehrt und Laura S. wird für ihren dritten Rang noch zwei Freibadgutscheine überreicht bekommen. Bei Pizza und Getränken ließ man den Abend ausklingen.

Foto: Fotostudio Stern

07.06.2011 - Firmung:
Stiftskanonikus Karl B. Raster aus Regensburg spendete 20 Jugendlichen aus der Pfarrei Alburg St. Stephan, 22 aus der Pfarrgemeinde Christkönig und einem Mädchen aus der Pfarrei Atting-Rain das Sakrament der Firmung. In seiner sehr persönlich und herzlich gehaltenen Predigt machte der Firmspender den jungen ChristInnen Mut, zu ihrem Glauben zu stehen, diesen auch im Alltag zu bezeugen und dabei der Kraft des Heiligen Geistes zu vertrauen. Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst mit Kathinka Frank an der Orgel und Jonas Geisperger an der Posaune und modernen geistlichen Liedern. Das Bild zeigt Stiftskanonikus Raster beim Firmen einer Jugendlichen aus St. Stephan.

23.05.2011 - Erstkommunion:
30 Buben und Mädchen durften am Sonntag, den 22.5., im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes zum ersten Mal die heilige Kommunion empfangen. Musikalisch wurde die Messe im festlich geschmückten Gotteshaus vom Kirchenchor unter der Leitung von Angela Weiß und an der Orgel von Kathinka Frank gestaltet. Das Leitwort " Gottes Liebe ist wie die Sonne " hatte die Kinder durch Vorbereitungszeit geführt. Begleitet wurde die monatelange Hinführung zum großen Tag von insgesamt zehn Tischmüttern.

Foto: Guido Scharrer

14.05.2011 - Jahreskrippe:
"Kann ich nicht wie Thomas, schaun die Wunden rot, bet ich dennoch gläubig: "Du mein Herr und Gott!" Tief und tiefer werde dieser Glaube mein, fester lass die Hoffnung, treu die Liebe sein." So hat Thomas von Aquin in seinem Hymnus "Gottheit tief verborgen" gedichtet und nimmt darin Bezug auf das Evangelium vom "ungläubigen Thomas" (Joh 20), der sich nicht mit Vordergründigem zufrieden gibt, sondern ganz intensiv mit dem Auferstandenen in Berührung kommen möchte. Kunstvoll dargestellt ist die Szene in unserer neuen Jahreskrippe - gestaltet von H. Franz und Fr. Elisabeth Karl.

24.04.11 - Halleluja! Er ist wahrhaftig auferstanden!
Das Kreuz, Zeichen von Erniedrigung, Tod und Vernichtung, wird zum Symbol für Erhöhung, Verherrlichung und ewiges Leben:
Am Aschermittwoch und an den Fastensonntagen wurde das Kreuz mit Erde gefüllt, Weizenkörner wurden in die Erde gelegt, Wasser wurde darübergegossen, Sonnenwärme und Licht und Geduld trugen ihres bei..., so dass mit den Blumen, die zur Kreuzverehrung am Karfreitag abgelegt wurden, dieses bunte Osterkreuz - eine lebendige Blumenwiese - entstehen konnte.
Tragen wir also unsere Alltagskreuze in der Überzeugung, dass sie schon auf die Herrlichkeit Gottes hinweisen, die er uns geschenkt hat und ewig schenken wird im Leben bei ihm und in seiner Herrlichkeit!
Eine frohe und gesegnete Osterzeit!

Unser Bild rechts zeigt zwei Firmlinge bei ihrem Arbeitseinsatz.

23.04.11 - Sozialprojekttag der Firmlinge:
20 Jugendliche der Pfarrei St. Stephan stellten ihre Arbeitskraft zur Verfügung, um Straßenkindern in Südamerika ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen.
Die Mädchen und Jungen ließen sich zu Hilfsarbeiten in Haus und Garten sowie beim Lions-Trödelmarkt anheuern und erhielten jeweils eine Spende für ihre Dienste.
So kamen 267 € zusammen, die in voller Höhe den Aiterhofener Franziskanerinnen für ihr Straßenkinderprojekt "Casa abrigo" in Barretos, Brasilien, weitergeleitet werden.
Ein herzliches Vergelt's Gott sei allen AuftraggeberInnen und den eifrigen Firmlingen für ihr Engagement gesagt!

14.4.11: Ich baue eine Stadt für Dich – Jugendgottesdienst von PGR und KLJB
Am Samstag, 09. April gestalteten Jugendliche der Landjugend Alburg mit dem PGR-Sachausschuss Mission-Entwicklung-Frieden die Vorabendemesse thematisch zum Misereor-Sonntag. Die jungen Leute stellten den Traum einer guten Welt vor, in der das Reich Gottes greifbar wird: Drei „Ortsschilder", die auf die Alltagserfahrungen von Gewalt, Angst und Resignation hinwiesen, wurden im Bußakt vorgestellt. Wo unser Glaube an den liebenden Schöpfergott Kraft gewinnt, da werden diese niederdrückenden Wirklichkeiten positiv gewendet: Die Stadt, von der wir träumen ist geprägt von Friede, Vertrauen und Hoffnung. Die Jugendband brachte die hoffnungsvolle Freude durch die musikalische Begleitung der Messfeier zum Ausdruck.
Als Erinnerung erhielten alle Gottesdienstbesucher ein kleines Wendeortsschild, das daran erinnert, in den Anstrengungen zur guten Wende nie nachzulassen. Alle jungen Teilnehmer feierten anschließend im KLJB-Raum ihr „Stadtfest" der Vorfreude. Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden!

4./5. April 11 - Viele fleißige Hände...
bauen mit am Haus Gottes, das aus lebendigen Steinen entsteht: Die Alburger Frauen, die sich immer über neue Mitarbeiterinnen freuen, haben auch in diesem Jahr wieder in tagelanger Bastelarbeit wunderbaren Palmsonntags- und Osterschmuck erstellt. Die gebastelten Kränze, Gestecke, Palmzweigerl und traditionellen Andachtsgegenstände konnten zu den Gottesdienstzeiten erworben werden. Der Erlös wird heuer für die Anschaffung neuer roter MinistrantInnengewänder verwendet.
Ein ganz herzliches Vergelt's Gott allen MitarbeiterInnen, den Kunden und SpenderInnen, sowie Frau Erna Krieger für die Gesamtorganisation.

31.03.11 - Kirchenerkundungstour:
Mit staunenden Gesichtern waren die Erstkommunionkinder am Donnerstag, den 31.3.11 bei der Kirchenerkundungstour dabei, die von Pfr. Heinrich Weber und Pastoralreferent Stefan Ramoser unter Begleitung der Tischmütter angeleitet wurde und den Kindern Einblicke in sonst eher verborgene Bereiche der Kirche gab und unter anderem in die Sakristei mit der barocken Monstranz und auch auf die Orgelempore führte.
"Höhepunkt" war die Besteigung des Kirchturms mit einer Höhe von über 50 Metern bis zum Glockenturm. Dabei durften die Kinder in kleinen Gruppen (siehe Bild) versuchen, die große Glocke mit der Hand zu läuten.

18.03.2011 - Erstkommunionvorbereitung und Kinderelement zur Fastenzeit:
"Gottes Liebe ist wie die Sonne" - unter diesem Leitwort bereiten sich derzeit 31 Buben und Mädchen aus der Pfarrei St. Stephan auf den Empfang der ersten heiligen Kommunion am 22. Mai dieses Jahres ganz intensiv bei der Mitfeier der Gottesdienste und in den Tischgruppen vor.
Das große Holzkreuz vor dem Altar in der Pfarrkirche St. Stephan wurde am Aschermittwoch von den Kindern mit Erde gefüllt und wird an den kommenden Fastensonntagen unter Anleitung von Pastoralreferent Stefan Ramoser und dem Familiengottes-Dienstteam mit Weizenkörnern bepflanzt und mit dem Wasser begossen, das von den Kindern selbst mitgebracht wird.
Dieses Zeichen möchte sagen: Gottes Liebe lässt uns wachsen und reifen und hilft uns, Frucht zu bringen, die einmal bleibt für das ewige Leben bei Gott.

3.03.2011 - MMC:
Beim Pfarrkonvent der Marianischen Männerkongregation Alburg am 22.2. sprach Zentralpräses Werner Maria Hess, Pfarrer von Otzing, über die Chance, den Glauben in Gemeinschaft zu leben. Der Referent zeigte dazu ein Video über die erste bayernweite Wallfahrt der Jungsodalen nach Altötting im Jahr 2010 und stand anschließend zur Diskussion zur Verfügung.
Folgende Sodalen konnten für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt werden: Otto Stierstorfer, Josef Witzelsperger (50 Jahre), Feil Karl, Petzendorfer Josef, Wild Helmut (30 Jahre), Karl Gerhard (20 Jahre). Von Obmann Franz Krieger konnten als neue Mitglieder aufgenommen werden: Franz-Xaver Eginger, Rudolf Schönauer, Miroslaw Karwowski.

18.-20. Februar 2011 - Firmvorbereitungswochenende:
20 Firmlinge machten sich - begleitet von drei Eltern und PR Ramoser auf den Weg ins Franziskanerinnenkloster Aiterhofen. Dort knüpften sie an der Gemeinschaft an, die sie als Grundschulklasse waren und bezogen dabei neu hinzu-gekommene herzlich mit ein. Im Zentrum stand das Motto der diesjährigen Vorbereitungszeit auf das Firmsakrament "Zieh den Kreis nicht zu klein - einer soll alleine glauben!",
das durch ein Bild von sich weitenden Wellenringen auf dem Wasser dargestellt wurde. Spiel, Gebet, Bibelarbeit, Gottesdienst, Begegnung mit den Kosterschwestern und die Auseinandersetzung mit dem eigenen Glauben prägten die gemeinsame Zeit. Dabei konnte die Überzeugung wachsen, dass jeder als Individuum von Gott angesprochen und mit seinen Fähigkeiten herausgefordert ist, die Welt zu einem liebevolleren Zuhause mitzugestalten.

2.2.11- Maria Lichtmess: „Meine Augen haben das Heil gesehen, das Du vor allen Völkern bereitet hast!"
Das Familiengottesdienstteam gestaltete mit Frau Krieger aus den Kerzen, die dieses Jahr in der Liturgie Verwendung finden werden, einen prächtigen Kerzenaltar.
Kommunionkinder und Eltern, Firmbewerber, Ministranten und Erwachsene zogen nach der Segnung der Kerzen in feierlicher Prozession - begleitet vom Gesang der Gemeinde - durch den Kirchenraum.
Im Evangelienspiel brachte den Bibeltext des Tages sinnenhaft zum Ausdruck: Maria und Josef bringen den kleinen Gottessohn - vergegenwärtigt durch das Licht der Osterkerze - im Tempel dem Herrn dar. Der greise Simeon erkennt in diesem Kind das Licht der Welt, den Retter, preist Gott für seine Liebe und segnet das heilige Paar.

27.1.2011 - Feier von Lichtmess:
Lichtträger sind wir alle, wenn es darum geht die Botschaft des Glaubens in die Zukunft zu tragen.
Zum Lichtergottesdienst am Dienstag, den 1.2., 19.00 Uhr ist die ganze Pfarrgemeinde eingeladen, um bei der Segnung der Kerzen dabei zu sein, die das ganze Jahr über bei der Feier der Liturgie verwendet werden. Auch die Kerzen der Kommunionkinder und Firmlinge werden vom Familiengottesdienstteam um Pastoralreferent Stefan Ramoser und Mesnerin Fr. Erna Krieger vor dem Altar kunstvoll aufgebaut, um auf deren besondere Bedeutung bei der Spendung der Sakramente hinzuweisen.
Mögen wir alle so wie die kleine Franziska das Licht, das Gott uns in seinem Sohn Jesus Christus gebracht hat, mit freudigem Herzen entgegennehmen und in die Welt hineinleuchten lassen.

Unser Bild zeigt die neugewählte Vorstandschaft der KLJB Alburg mit Pastoralreferent S. Ramoser, Kirchenpfleger Hermann Immerfall, F.X. Eginger und Pfarrer H. Weber.

17.02.11- KLJB-Alburg:
Gewählt wurden bei der Versammlung am Sonntag, den 16.01. von 21 Wahlberechtigten als erste Vorstände Desanka Vidovic und Stefan Wagner sowie als 2. Vorstände Lea Ecklreiter und Elisabeth Wackerbauer. Das Amt des Kassiers hat Johannes Spielbauer inne, als Schriftführerin fungiert Katrin Ecklreiter. Die Kassenprüfung übernehmen Nadine Löw und Eva Sagstetter. Als Fahnenträger steht Stefan Wagner zur Verfügung. Pfr. Weber bedankte sich bei den Jugendlichen für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr vor allem auch für die Beiträge zum religiösen Leben in der Pfarrgemeinde und übergab das Amt des Seelsorgers wiederum an Pastoralreferent Stefan Ramoser. Besonderer Dank galt Kirchenpfleger Herrmann Immerfall für die Mit-Betreuung der Räumlichkeiten der KLJB. In dieser Aufgabe wird zukünftig auch von Franz-Xaver Eginger, Mitglied im Sachausschuss Jugend im PGR, unterstützt.

Das Bild links zeigt einen Teil der Sternsinger mit Pfr. Weber und PR Ramoser nach dem Dankgottesdienst vor der Krippe der Pfarrkirche.

09.1.2011- Sternsingeraktion 2011:
In den Tagen nach Neujahr waren 20 SternsingerInnen der Pfarrei in vier Gruppen unterwegs, um unter dem Leitwort „Kinder zeigen Stärke" Spenden für das Kindermissionswerk zu sammeln. Die Jungen und Mädchen erreichten mit der Summe von 4510,99 € (3.601,70 € im Vorjahr) ein neues Rekordergebnis. Ein herzliches Vergelt's Gott gilt den großen Ministranten für die Übernahme der Aufgabe als Gruppenleiter, allen SpenderInnen und allen, die diese Aktion tatkräftig unterstützt haben. Besonderer Dank den Eltern, die für das Mittagessen und die Gewänderreingung Sorge getragen haben und H. Pastoralreferent Stefan Ramoser für die Gesamtorganisation. Als Zeichen des Dankes und der Anerkennung dürfen sich die Sternsinger auf eine Dankefahrt im Sommer freuen!

01.01.2011 - Jahresschluss:

Mit den Fürbitten zu den Bildern des Jahres 2010 wurde beim vom Kirchenchor festlich gestalteten Jahresschlussgottesdienst am Silvesterabend nochmals an die Höhepunkte des Jahres im Pfarreileben erinnert. Ein herzliches Vergelt's Gott allen, die in besonderer Weise zur Gestaltung der Gottesdienste beigetragen haben, besonders unserem Pastoralareferenten H. Ramoser mit den Stephanispatzen mit dem Familiengottesdienstteam und der Jugenband für die Gestaltung der Kinderchristfeier, dem Kirchenchor unter der Leitung von Fr. Weiß, den Organisten, unserer Mesnerin Fr. Krieger, dem liturgischen Dienst mit den Ministranten, Frau Wurm für den großartigen Blumenschmuck, den Reinigungsfrauen sowie H. Immerfall für das Einstellen der Christbäume zusammen mit den Männer und Frauen, die für den Christbaumschmuck verantwortlich sind. Vergelt's Gott Familie Karl mit Fr. Andrea Wagner für die Gestaltung der neuen Krippe.

Aktuell » Chronik 2011